Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zeit für eine Auszeit?

Unsere Mitglieder haben Zugang zu den Trainingsangeboten während unserer Öffnungszeiten, ganze 365 Tage im Jahr. Starke Jungs lieben den Freihantelbereich und unsere Hightech-Geräte lassen alle Herzen höher schlagen. Zum Entschleunigen geht‘s dann ab in die Wellness-Oase mit Sauna und Ruhebereich – kommen Sie doch vorbei.

 

 

Sauna

Nach einer gründlichen Dusche geht‘s los. Nun heißt es 8 bis 20 Minuten schwitzen und relaxen – meist in der finnischen „Schwitzstube“. Typisch für diese traditionelle Saunaform ist die hohe Temperatur zwischen 75 und 100 °C bei einer eher geringen Luftfeuchtigkeit von 10 bis 30 %.

Schwitzen ist gesund. In der Sauna wird die Körpertemperatur passiv erhöht. Es entsteht eine Art Heilfieber, das Krankheitserreger abtötet. Mit der Schweißproduktion verlassen Giftstoffe und Schlacken den Körper. Dieser positive Effekt wird durch Aufgüsse verstärkt. Die Luftfeuchtigkeit steigt, ein zusätzlicher Hitzeeffekt entsteht.

 

 

 

 

 

Solarium

Richtig dosiert, ist UV-Licht gesünder als angenommen. Es regt die Bildung von Vitamin D an, stärkt das Immunsystem und beugt neuesten Studien zufolge Stoffwechsel- und Herzerkrankungen sowie Diabetes und Osteoporose vor. Und Licht macht Laune ...

Braun und strahlend schön: Die hoch entwickelte Technik unserer modernen Solarien verzichtet weitestgehend auf UVB-Strahlung. Das Bräunen wird hauptsächlich durch UVA-Strahlen bewirkt. Sonnenbrände werden vermieden, die Haut wird geschont.

 

 

Das A&O: Die richtige Dosierung! Lassen Sie sich vor Ihrer ersten Besonnung von
geschulten Fachpersonal beraten. Gemeinsam mit Ihnen bestimmen wir Ihren Hauttyp, die optimale Bräunungszeit und die für Sie am besten geeignete Sonnenbank.

Am Anfang Gilt: Weniger ist mehr Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die künstliche Sonne! Bräunen Sie sich höchstens einmal die Woche. Benutzen Sie einen Sonnenschutz für die Augen, und gönnen Sie sich nach der Besonnung eine feuchtigkeitsspendende Lotion.

Die sechs goldenen Solarium-Regeln:

  1. Vor der ersten Besonnung eingehend von Fachpersonal beraten lassen!
  2. Immer eine Schutzbrille tragen!
  3. Abschminken! Make-up-Reste können zu Hautirritationen führen!
  4. Bei Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, Johanniskraut etc.) Bräunungsdauer verkürzen oder ganz auf Besonnung verzichten!
  5. Insgesamt nicht mehr als 50 Sonnenbäder pro Jahr nehmen (Solarium und natürliche Sonne zusammen)!
  6. Nach der Sonne Haut ausreichend pflegen (Feuchtigkeitsemulsion, Après-Sun-Produkte)!